Tag: 3. Januar 2019

Einladung zur Veranstaltung: Einbruchsdiebstahl und Sicherheit in Saarbrücken

Die FDP St. Johann Nord lädt ein zu einer Informationsveranstaltung rund ums Thema „Einbruchdiebstahl und Sicherheit in Saarbrücken“

14. Januar 2019, 18:30 Uhr – Pfarrsaal der Gemeinde Maria-Königin


Programm
Begrüßung und Einführung

Dr. Helmut Isringhaus

Häufigkeit von Einbrüchen in Saarbrücken und seinen Bezirken

Was tut die Polizei zur Prävention?
Wie sind die Aufklärungschancen von Einbruchsdelikten? Wie kann sich der Bürger vor Einbrüchen schützen?

Reiner Both, Kriminaloberkommissar

Schutz vor Straftaten zum Nachteil älterer Menschen

Gunter Feneis, Seniorensicherheitsberater

Juristische Aspekte von Einbrüchen

Tobias Raab, Rechtsanwalt

Was kann man sinnvollerweise technisch machen, um Einbrüche zu vermeiden?

Alarmanlagen und Videoüberwachung: Was ist sinnvoll, was ist erlaubt?

Pascal Simmer, Experte für Sicherheitstechnik

Diskussion und Formulierung von Lösungsmöglichkeiten

Publikum und Referenten

> Hier das komplette Programm als PDF

2019FDP_Flyer_Sicherheit_2

Luksic: Saarbrücker Ring statt Tunnel / Entlastung der City und Engpass-Beseitigung

03.01.2019

Der Landesvorsitzende der FDP Saar und verkehrspolitische Sprecher der Bundestagsfraktion, Oliver Luksic, hält wenig von einer neuen Diskussion um den Tunnel bei Stadtmitte am Fluss. Das Saarland und die Landeshauptstadt benötigen in der Tat mehr Leitinvestitionen, nötig seien aber andere Schwerpunkte. Ein neuer Saarbrücker Autobahn-Ring würde die Stadt entlasten und sei als Teil des Bundesverkehrswegeplan mittelfristig realisierbar, dürfe aber nicht an Differenzen im Land scheitern, so Luksic:

„Beim Tunnel wurden bereits Millionen Steuergelder für Planung in den Sand gesetzt. Dieses Thema ist in Brüssel und Berlin mausetot, Stadt und Land haben auch wenig Mittel. EU Gelder wird es für das Land in der neuen Förderperiode weniger geben. Im Bundesverkehrswegeplan bis 2030 ist der Tunnel nicht enthalten, wegen eines schlechten Kosten-Nutzen Verhältnisses gibt es keine Chance auf eine Realisierung. Mehr Lärmschutz rund um den Staden und eine Aufwertung des Osthafens sind städtebaulich sinnvoll und realistischer als ein kostenmäßig unkalkulierbares Tunnelprojekt. Um die Innenstadt von Saarbrücken zu entlasten und um den Engpass um die Camphauser Straße zu beseitigen braucht es einen Saarbrücker Ring.

Weiterlesen