Luksic: Polizeireform ist der falsche Weg – Personalstärke von 3000 Polizisten notwendig

23.10.2018

Der FDP-Landesvorsitzende Oliver Luksic sieht die Polizeireform der Großen Koalition als falsche Entscheidung für die innere Sicherheit im Saarland und als Eingeständnis einer jahrelangen falschen Politik der Landesregierung bei der Polizei.

Dazu Luksic: „Der Abbau der Polizei vor allem im ländlichen Raum ist ein fatales Signal. Die Polizisten müssen immer mehr Aufgaben bewältigen mit immer weniger Personal. Das führt zu immer mehr Überstunden und einem hohen Krankenstand. Gerade in Zeiten eines abnehmenden subjektiven Sicherheitsgefühls ist die Rückstufung von Inspektionen zu Revieren sowie der Personalabbau und die dadurch abnehmende Präsenz und Bürgernähe der Polizei ein schlechtes Zeichen. Der Minister sollte stattdessen den Beamten den Rücken stärken und schnell Konzepte erarbeiten, wie es gelingen kann, den Bewerbermangel bei der Polizei zu stoppen und wieder mehr Polizisten einzustellen. Eine Mindestsollstärke von 3000 Polizisten muss in absehbarer Zeit erreicht werden und darf in Zukunft auch nicht mehr unterschritten werden“.