Haltestellendächer sinnvoll nutzen – mit Bepflanzung oder als Solardach

Nach dem Vorbild der niederländische Stadt Utrecht wurden im vergangenen Jahr in Leipzig (siehe Foto in der Anlage) und Berlin Haltestellendächer bepflanzt. Ein einfacher und effektiver Beitrag zum Klimaschutz. Dadurch erfolgt eine unmittelbar spürbare Verbesserung des Mikroklimas. Wartende Fahrgäste profitieren vom kühlenden Schatten, die Luft wird gefiltert, Regenwasser wird gespeichert.

Die Alternativnutzung ist das Solardach. 

Mit Solarzellen auf dem Dach wird der Strom für die Innen- und die Fahrplanbeleuchtung genutzt. Der Stromanschluss entfällt. Die FDP wird im Bezirksrat Mitte die Anregung als Anfrage an die Verwaltung für die Stadtmöblierung einbringen.

Gunter Feneis
stellv. Vorsitzender FDP OV Malstatt
Mitglied des Bezirksrat Mitte