BMDV fördert schnelles Internet im Saarland mit 27 Millionen Euro

Dank der Gigabit-Richtlinie 2.0. fließen voraussichtlich zunächst 27 Millionen Euro in neun Kommunen im Saarland. Betroffen wären Nohfelden, Nonnweiler, Gersheim, Mettlach, Blieskastel, Schmelz, Perl, Wallerfangen und Rehlingen-Siersburg. Weitere Projekte können folgen. Der parlamentarische Staatssekretär im BMDV Oliver Luksic:


„Wir wollen die Saar-Kommunen mit bis zu 70 Prozent fördern und bringen die digitale Anbindung voran, gerade im ländlichen Raum. Dabei geht es zielgerichtet darum, den Ausbau dort zu schaffen wo private Aktivität an ihre Grenzen stößt. Das neu konzipierte Programm greift, denn nicht die schnellsten, sondern die Projekte mit dem höchsten Förderbedarf, werden bewilligt. Das ist für das Saarland ein wichtiger Impuls, der ländliche Raum wird so attraktiver für die betroffenen Bürgerinnen und Bürger sowie die Unternehmen vor Ort. Ich freue mich sehr, dass zahlreiche Antragsteller sich eingebracht haben und wir im Saarland nun Glasfaser weiter ausbauen können.“